E-Visa oder E-Visum: Was ist das?

E-VISA nur mit Reisepass

Wer in Länder reisen möchte, die am E-Visa-Verfahren teilnehmen, braucht immer einen Reisepass. Mit einem Personalausweis allein geht dies nicht. Der Reisepass sollte überdies noch mindestens 6 Monate nach Einreise gültig sein, einzelne Länder verlangen sogar noch längere Restlaufzeiten des Passes. Schauen Sie lieber rechtzeitig in Ihren Pass, damit Sie kurz vor Abflug keine böse Überraschung erleben. Die ETA oder E-VISA sind im Regelfall mit dem Reisepass elektronisch verbunden, d.h. sind nur in Zusammenspiel mit diesem gültig. Sie müssen also unbedingt bei Einreise auch den Pass benutzen, den Sie bei der Beantragung des Online-Visums benutzt haben. Dies ist wichtig für die Besitzer mehrerer Reisepässe und für alle die, die nach Beantragung des Visums evtl. einen neuen Pass ausgestellt bekommen. Nur, wenn die Nummer des mitgeführten Reisepasses mit der Nummer aus dem E-Visa-Verfahren übereinstimmt, ist die Einreise möglich.

ETA-Verfahren Kanada

Es ist spielend leicht, eine elektronische Einreisegenehmigung (ETA) für Kanada zu beantragen. Innerhalb weniger Minuten ist das Onlineformular ausgefüllt. Mit der elektronisch erteilten ETA-Nummer ist dann die Einreise am Zielflughafen kein Problem mehr. Bereits beim Checkin am Abflughafen wird zumeist die Reisepassnummer auf eine vorhandene ETA-Nummer im Computer überprüft. Auch der Grenz-Officer in Kanada kann online in das ETA-System Einblick nehmen und weiß, ob Sie eine Einreise genehmigt bekommen haben oder nicht. Mit ETA Kanada darf man bis zu 6 Monate im Land bleiben. Die Genehmigung selber hat sogar eine Gültigkeit von 5 Jahren.

ETA-Verfahren Australien

Auch Australien erlaubt die elektronische Beantragung der Einreisgenehmigung, dort ETA genannt. Eine australische ETA kann man für touristische und geschäftliche Zwecke erhalten. Damit auch für Messeteilnahmen oder Konferenzen. Natürlich nicht zum dauerhaften Arbeiten im Land. Einfach Reisepass und Email-Adresse bereithalten und schon kann der Online-Antrag zur ETA Australien beginnen. Die Genehmigung gilt dann 12 Monate, allerdings nur maximal so lange, wie der Reisepass gilt (falls dieser vorher abläuft). In Australien darf man mit Australien-ETA bis zu 3 Monate bleiben. Bei jedem Besuch. Vorbestrafte mit 12 Monate Gefängnisstrafe oder mehr dürfen nicht über das ETA-Programm nach Australien. Wer Tuberkulose hat, ist auch ausgeschlossen. Alle anderen Urlauber und Geschäftsreisenden sind allerdings herzlich willkommen.visa korea

E-VISA Verfahren Sri Lanka

Die Online-Reisegenehmigung für Sri Lanka kann man leicht über E-Visa beantragen, damit erhält man ein Visum für einen bis zu 30 Tage langen Aufenthalt in Sri Lanka. Der Bestätigungscode dazu wird per E-Mail versandt. Wer den Code an der Grenze vorzeigt, kann mit schneller Einreise rechnen. Auch wichtig in Sri Lanka: Im Reisepass sollte noch mindestens eine Seite frei sein – für Vermerke der Behörden in Sri Lanka. Auch in Sri Lanka muss der Pass noch mindestens 6 Monate (ab Einreisedatum) gültig sein. Insofern Sie nicht zu den glücklichen Menschen mit Wohnsitz und Bürgerrechten aus Singapur oder den Malediven gehören, dürfen Sie ohne ein Visum nicht nach Sri Lanka einreisen, daher empfiehlt sich die rechtzeitige Beantragung über E-Visa.

E-Visa Verfahren für Indien

Indien als einer der bevölkerungsreichsten Staaten der Welt erlaubt auch das fortschrittliche E-Visa-Verfahren zur Beantragung der elektronischen Einreisegenehmigung. Wenn der Reisepass noch mindestens 6 Monate (ab Einreise) gültig ist, steht dem E-Visa-Verfahren nichts im Weg. Vorausgesetzt man hat ein Passbild mit weißem Hintergrund, ohne Brille und mit offenen Augen. Dann kann man ein E-VISA für 30 oder sogar bis zu 365 Tage im Jahr bekommen. In Indien angekommen sollten Sie die Genehmigung ausgedruckt immer bei sich führen. Das E-Visa Verfahren Indien ist ideal für die Einreise über den Luftweg. Allerspätestens 4 Tage vor geplanter Einreise sollte das E-Visa-Verfahren durchlaufen werden, – je früher, desto besser.

E-Visa Verfahren für Kambodscha

Die E-Visa-Methode ist ein schneller Weg, um eine Genehmigung für Aufenthalte in Kambodscha zu erhalten. 90 Tage lang ist es gültig und berechtigt dann dazu, bis zu 30 Tage im Land zu bleiben. Im Land besteht ggf. die Möglichkeit, dieses Visum aus dem E-VISA Verfahren noch einmal um bis zu 30 Tage zu verlängern. Ohne Visum kommt man nicht nach Kambodscha, deswegen sollten Sie den E-VISA-Weg beschreiben, um online von zuhause die Voraussetzungen für eine Kambodscha-Reise zu schaffen. Kambodscha gehört zu den Ländern, die bei Einreise gerne einen Ausdruck der Genehmigung sehen, um diesen zu stempeln.

E-Visa Verfahren für Oman

Ohne Visum kommt man nicht in den Oman, – es sei denn, man kommt aus bestimmten Nachbarstaaten und hat deren Staatsbürgerschaft. Touristen und geschäftliche Besucher aus Europa oder anderen Staaten benötigen jedoch ein Visum. Über das E-Visa-Prinzip ist es online schnell beantragt. Man darf dann bis zu 30 Tage im Oman bleiben. Der Reisepass muss auch hier noch mindestens 6 Monate ab Einreise gültig sein. Der Oman verlangt überdies den Nachweis eines Rückflugtickets. Für die Antragstellung braucht man ansonsten nur Reisepass und Passfoto. Nach der Einreisegenehmigung sollte man innerhalb eines Monats einreisen und darf dann einen Monat bleiben. Wer ungenehmigt länger bleibt, muss mit empfindlichen Strafen rechnen.

E-Visa Verfahren für Ägypten

Auch Ägypten gehört zu den fortschrittlichen Staaten, die das E-VISA-Verfahren nutzen. Ausländer werden ohne Visum nicht ins Land gelassen, daher empfiehlt sich das Onlineverfahren E-Visa. Mindestens 7 Tage vor der geplanten Reise sollte man den Antrag stellen. Eine noch frühzeitigere Beantragung empfiehlt sich. Bei Genehmigung erhält man ein E-Mail mit dem Genehmigungs-Link. Wichtig im Falle Ägyptens: Der Reisepass muss noch mindestens 8 Monate Gültigkeit (ab Einreisedatum) haben. Ab Ausstellung ist die Einreisegenehmigung 3 Monate gültig. Bei der Einreise sollte man den Genehmigungsausdruck dabeihaben und vorzeigen. Einmal im Land sollte man die Genehmigung ausgedruckt mit sich führen.

E-Visa Verfahren für Kenia

Im E-Visa-Verfahren erteilte Einreisegenehmigungen für das afrikanische Land gelten 3 Monate lang und berechtigen zu einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen. Man kann dies im Land ggf. sogar noch einmal um bis zu 90 Tage verlängern. Nach spätestens 6 Monaten muss man das Land allerdings verlassen haben. Jede Genehmigung berechtigt nur zur einmaligen Einreise. Neue Einreise bedeutet das Erfordernis eines neuen Visums, – mit E-Visa ist das schnell online möglich. E-Visa ist möglich für Touristen, Geschäftsleute und auch für medizinische Zwecke. Auf jeden Fall erspart man sich dadurch das unnötige lange Warten an der Grenze, bzw. der Zollabwicklung am Flughafen.